Umgang mit Geld

Umgang mit Geld · 17. September 2019
Mit einer Anlageklasse werden alle Anlagemöglichkeiten bezeichnet, die ein vergleichbares Risiko und ein vergleichbares Renditeversprechen haben. Grundsätzlich benötigen Sie tatsächlich nur zwei Anlageformen.
Umgang mit Geld · 20. August 2019
Ihre eigene Risikotoleranz zu kennen, ist einer der wichtigsten Aspekte, um finanzielle Entscheidungen zu treffen. Jeder hat ein einzigartiges Risikoprofil, in welches die eigene Persönlichkeit, die finanzielle Kapazität und emotionale Toleranz einfließen.
Umgang mit Geld · 25. Juni 2019
Stichwort Vermögensplanung. Um neu gewonnene Erkenntnisse möglichst zielführend umzusetzen, gilt es im nächsten Schritt zu überlegen, ob Sie lieber selbst recherchieren und aktiv mitwirken wollen und/oder einen Berater zur Unterstützung benötigen. Wir unterscheiden zwischen drei Planungstypen.
Umgang mit Geld · 09. April 2019
Wissenschaftler haben sich in diversen Studien mit dem Phänomen befasst, dass die menschliche Psyche und Intuition Einfluss auf das Investitionsverhalten und die dementsprechende Rendite hat. Es scheint ein Dilemma zu sein: unsere instinktive Reaktion und unser intuitives Verhalten bei vermeintlicher Gefahr scheinen dem Ziel einer erfolgreichen Geldanlage zu widerstreben. Verfehlen Sie Ihr Anlageziel nicht und führen Sie den folgenden Selbsttest durch, wie stark Ihre Psyche Sie beeinflusst.
Umgang mit Geld · 12. März 2019
Das Verhalten und die Einstellung eines Investors sind entscheidend für Erfolg oder Misserfolg im Kapitalmarkt. Zwei Extreme können für Investoren dabei zum Problem werden: Ein passiv-aggressives Verhalten und die Selbstüberschätzung. Aber warum gründen diese beiden Extreme schneller in Problemen als gedacht und welche Rolle spielen dabei die Medien? Erfahren Sie jetzt mehr im heutigen Beitrag. Der passiv-aggressive Investor Das vorherrschende Verhalten von Investoren kann als...
Umgang mit Geld · 12. Februar 2019
Das magische Dreieck der Geldanlage bezeichnet die Beziehung zwischen Sicherheit, Verfügbarkeit und Rendite eines Finanzprodukts. Für die Wahl des für Sie richtigen Finanzprodukts ist dieses Dreieck entscheidend. Daher soll der folgende Text Klarheit über das magische Dreieck und seine Bedeutung für ihre Geldanlage schaffen. Die drei Seiten des Dreiecks Das Dreieck der Geldanlage ist magisch, da die drei Ziele Sicherheit, Verfügbarkeit und Rendite niemals gleichzeitig erreicht werden...
Umgang mit Geld · 29. Januar 2019
Wer die psychologischen Effekte beim Anlegen und Investieren verstehen möchte, kommt um den Ankereffekt nicht herum. Wie bei anderen Denkfehlern des Menschen führt auch diese kognitive Falle unter Umständen dazu, eine Entscheidung nicht mehr nach rationalen, logischen Maßstäben zu bewerten. Ankereffekt: Was ist das überhaupt? Beim sogenannten Anker handelt es sich um eine bestimmte Information, die entweder vom Betreffenden selbst stammt oder ihr von einer anderen Person zugespielt wird....
Umgang mit Geld · 01. Januar 2019
Bin ich Herr über meine Finanzen? “Natürlich” ist sicher auch Ihr erster Gedanke. Aber könnte vielleicht hier oder dort noch etwas besser gemacht werden? Um diese Frage ganz realistisch beantworten zu können und auch, um herauszufinden, wie gut man die eigenen Finanzen entgegen der seiner Vorstellung tatsächlich managt, sollte sich nochmals vergegenwärtigt werden, was einen guten Finanzchef – oder auch CFO – eigentlich auszeichnet. Die Abkürzung CFO steht für die Bezeichnung...